Wie moderne Telefonie den Urlaub versüßt

Zurück zu

Nach und nach nimmt die Urlaubsplanung bei vielen wieder an Fahrt auf. Durch aktuelle Bestimmungen ist es möglich, sowohl im eigenen als auch in andere Länder zu verreisen. Nachdem grade im letzten Jahr das Reisen bei vielen zu kurz kam, möchten einige die Gelegenheit diesen Sommer ergreifen. Mehr als in den vorherigen Jahren gehört für viele Urlauber zu einem sorgenfreien Urlaub ein gutes Hygienekonzept des Hotels. Schließlich ist der Urlaub zum Entspannen und Entfliehen des Alltags gedacht.

Berlin | Grade die Hotelindustrie musste im vergangenen Jahr einige einschneidende Maßnahmen ertragen. Umso erfreulicher ist es, dass dieses Jahr dem Sommerurlaub nichts mehr im Wege steht. Um den Kundenansprüchen bestmöglich entgegenkommen zu können, werden effektive „Gadgets“ benötigt, die sowohl die Erbringung eines unauffälligen als auch zuverlässigen Service unterstützen.

Im internationalen Hotelgewerbe hat Snom, die weltweit etablierte Top-Marke für moderne IP-Telefonie, bereits einige Projekte erfolgreich abgeschlossen. Durch die hier gesammelten Erfahrungen kann grade das Kundenmanagement auf ein neues Level gehoben werden. Denn durch Snom-Endgeräte werden viele Hotel-Dienstleistungen schnell und simpel implementiert, wodurch der Hotelgast sich willkommen fühlen kann, was im vergangenen Jahr ja nicht ganz einfach umzusetzen war. Moderne, professionelle Telefonie-Lösungen lassen sich nahtlos mit einem vorhandenen Hotelmanagementsystem integrieren, sodass viele Prozesse wie das Check-in oder Check-out optimiert werden können.

Hotel-UX 4.0

Auch wenn noch nicht ganz alles beim Alten ist, ist es dennoch möglich, den Gast einen herausragenden Service zu bieten. Denn selbst wenn sich einiges verändert hat, so ist das Motto „Der Kunde ist König“ geblieben. Sollte der Hotelempfang unbesetzt sein (müssen) und dadurch beim Gast der Eindruck entstehen, er sei bloß eine „Zimmernummer“, können Komfortdienste wie die personalisierte Ansprache beim Anruf des Gastes an der Rezeption oder beim Zimmerservice Abhilfe schaffen: Gastname und Zimmernummer werden bei jedem Anruf automatisch auf dem Telefon jedes Hotelmitarbeiters angezeigt, ob dieser am Empfang sitzt, im Haus unterwegs ist oder im Homeoffice arbeitet. Snom-Telefone können unter der Nutzung eines VPN-Tunnels zum Firmennetzwerk zu Hause so genutzt werden wie am Hotelschreibtisch. Für den Gast entsteht so kein Nachteil, sondern vielmehr eine neue Art des Komforts.

Weitere Komfortdienste, die von den Gästen in Anspruch genommen werden können, sind individualisierte Optionen für Weckrufe, falls man das Flugzeug nicht verpassen möchte oder einen Ausflug früh am Morgen geplant hat, sowie ein Nicht-Stören-Modus, um einfach die Ruhe genießen zu können. Darüber hinaus kann man Wetterinformationen abrufen, um optimal den nächsten Ausflug planen zu können. Der Newsfeed, den man über das Telefon abrufen kann, hilft im Urlaub informiert über das Weltgeschehen zu bleiben. Schließlich kennen alle das Gefühl im Urlaub, Zeit und Raum zu verlieren.

Selbstverständlich können auch alle „herkömmliche“ Servicedienstleistungen wie die Bestellung beim Zimmerservice sowie die Bekanntgabe vom Minibar-Verbrauch oder die Bitte, das Zimmer zu reinigen als Funktionen auf dem Telefon hinterlegt werden

Optimierte Ressourcenplanung und Sicherheitskonzepte

Jedoch sollte der Fokus bei einer solchen Installation natürlich nicht nur auf dem Gast liegen, sondern auch auf den Mitarbeiter*innen. Schließlich sind diese ein elementarer Bestandteil für einen reibungslosen Hotelablauf. Durch die Erneuerung der Telefonie-Infrastruktur im Hotel kann der abteilungsübergreifende Informationsaustausch unmittelbar erfolgen. Versieht man zum Beispiel jede Reinigungskraft mit einem IP-DECT-Telefon, kann diese automatisch informiert werden, wenn der Gast für den Tag das Zimmer verlässt oder gerade ausgecheckt hat. Diese Funktion gestattet eine bessere Planung der Ressourcen und Reinigungszeiten. Die Arbeitskräfte können nach Beendigung der Reinigung die Änderung des Zimmerstatus ebenfalls per Knopfdruck mitteilen, sodass ein Zimmer viel schneller für den nächsten Gast zur Verfügung steht.

Doch das ist nicht alles: IP-DECT-Telefone wie das Snom M90 sind mit der Alarmfunktion «man down» versehen, die im Notfall sofort die Kollegen benachrichtigt. Auch für den Gast bietet diese Funktion ein Gefühl der Sicherheit, da die Mitarbeiter bei Unfällen z. B. am Pool sofort Hilfe anfordern können. Eine weitere Eigenschaft des M90 ist sein antibakterielles Gehäuse und die Möglichkeit es mit alkoholhaltigen (Ethanol) Desinfektionsmitteln zu reinigen.  Dadurch können die Mitarbeiter*innen bei Dienstschluss das Gerät problemlos an die diensthabenden Kolleg*innen weiterreichen. Diese können so sorglos in die nächste Schicht starten, schließlich ist deren Sicherheit genauso relevant wie die des Gastes.

Durch moderne Technologien steht dem Urlaub in diesem Jahr nichts mehr im Weg. Sämtliche Dienstleistungen lassen sich einfach ausführen. Dem Gast sowie den Mitarbeiter*innen werden durch Snom-Endgeräte, zuverlässige und hochmoderne Technologien für einen reibungslosen Urlaub geboten.

 


Über Snom

1997 in Berlin gegründet, wurde Snom zum Pionier für professionelle Voice over IP (VoIP)-Endgeräte und –Lösungen und entwickelte sich schnell zu einer weltweit anerkannten Premiummarke für modernste, Telefonielösungen und innovative Smart-Workplace-Technologien im Unternehmens- und Industriebereich.
Der Fokus der Produktentwicklungsstrategie von Snom liegt dabei ganz auf Marktbedürfnissen und individuellen Anforderungen der Kunden und Partner in der ganzen Welt. Dadurch trägt Snom der neuen, von Mobilität und zunehmender Digitalisierung geprägten Realität mit modernsten Technologien Rechnung: Die Endgeräte der Marke Snom passen sich problemlos allen Anforderungen an –  vom Büro- oder Konferenzraum, über Kreativstudios, Verwaltungsgebäude der öffentlichen Hand bis hin zu anspruchsvollen Umgebungen wie Produktionsstätten und Krankenhäusern.
Snom verfügt über Niederlassungen in Spanien, Italien, Benelux, England und Südafrika. Seit 2016 ist Snom überdies Teil der VTech-Gruppe, dem weltweit größten Hersteller von Schnurlostelefonen. Hier übt Snom die volle Kontrolle über den gesamten Produktionszyklus der in Deutschland entwickelten Produkte und Lösungen aus, die weltweit über ein Netzwerk von 3500+ zertifizierten Snom Partnern vertrieben werden. Letztere profitieren von einem dedizierten Partnerprogramm, Fern- und Vor-Ort-Support-Services und einer dreijährigen Garantie. Damit ist Snom ein überzeugender Partner in jedem Geschäftsumfeld.
Mehr über Snom erfahren Sie auf www.snom.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück zu