Smart smarter, Snom: die neue Schaltzentrale im Smart Office heißt Snom

Zurück zu

Ab sofort tragen Snom-Endgeräte über XML-Apps noch mehr zur «Smartisierung» von Büros und -Gebäuden bei.logo snom

Berlin – Seit geraumer Zeit leisten die IP-Telefone von Snom, der weltweit etablierten Top-Marke für moderne Telefonie im Unternehmens- und Industriebereich, einen wichtigen Beitrag zur Büroautomation. Ob es darum geht, Rollläden, Parkschranken, Türen per Tastendruck zu bedienen, oder darum, dem Kurierfahrer vom eigenen Schreibtisch aus zu sehen und zu sprechen alles ist mit Snom-Endgeräten möglich – sowohl in Kombination mit IP-fähigen Türsprechstellen und Videoüberwachungssystemen als auch mit dem Snom PA1.

Stand bisher meist noch das Smart-Home vermehrt im Fokus der Anwender, finden diese Anwendungen zunehmend auch Einzug in Bürogebäuden. Mit dem neuen, von Snom kostenfrei zur Verfügung gestellten Firmware-Update kann man mittels Einspeisung von XML-Apps direkt über die IP- Telefone auch intelligente Steckdosen, Heizkörperregler, Luftfeuchtigkeits-, Fenster- und Türsensoren und auch Leuchten bestimmter Marken fernsteuern, ganz wie man es mit dem eigenen Smartphone gewohnt ist. Darüber hinaus unterstützen Snom-Telefone nun auch den Empfang von Streams aus IP-Webcams und Raspberry Pi Kameras.

Die Möglichkeit, XML-Apps in die IP-Tischtelefone zu integrieren, bietet unendlich viele Einsatzszenarien für die Snom IP-Endgeräte. So können zum Beispiel auch Videonachrichten automatische Wettervorhersagen, Finanz- oder Nachrichtenfeeds abgerufen werden. Angeschlossene IP-Speaker können zudem automatisch stumm oder angeschaltet werden.

«Wir sind der Meinung, dass unsere Endgeräte weitaus mehr Aufgaben übernehmen sollten (und können) als die reine Geschäftskommunikation.“ erklärt Florent Aubert, Head of Produktmanagement der Snom Technology „Im Zuge der Individualisierung und Automatisierung in Einzelbüros und Bürogebäuden wollen wir unseren Nutzern einen echten Mehrwert bieten – und der liegt unter anderem im «Smart Workplace».

Weitere Highlights der neuen Firmware sind:

  • Ab sofort unterstützen Snom-Telefone L2TP-Kommunikation für den Aufbau von VPN-Tunneln.
  • Die Symbole für die Funktionstasten können personalisiert werden
  • Ausgehendes Multicast-Paging durch die Unterstützung von Anklopfen bei eingehenden Anrufen verbessert

Für weitere Details: https://service.snom.com/display/wiki/10.1.73.16+Release


Über Snom
1997 in Berlin gegründet, wurde Snom zum Pionier für professionelle Voice over IP (VoIP)-Endgeräte und –Lösungen und entwickelte sich schnell zu einer weltweit anerkannten Premiummarke für modernste, Telefonielösungen und innovative Smart-Workplace-Technologien im Unternehmens- und Industriebereich.

Der Fokus der Produktentwicklungsstrategie von Snom liegt dabei ganz auf Marktbedürfnissen und individuellen Anforderungen der Kunden und Partner in der ganzen Welt. Dadurch trägt Snom der neuen, von Mobilität und zunehmender Digitalisierung geprägten Realität mit modernsten Technologien Rechnung: Die Endgeräte der Marke Snom passen sich problemlos allen Anforderungen an  –  vom Büro- oder Konferenzraum, über Kreativstudios, Verwaltungsgebäude der öffentlichen Hand bis hin zu anspruchsvollen Umgebungen wie Produktionsstätten und Krankenhäusern.

Snom verfügt über Niederlassungen in Spanien, Italien, Benelux, England und Südafrika. Seit 2016 ist Snom überdies Teil der VTech-Gruppe, dem weltweit größten Hersteller von Schnurlostelefonen. Hier übt Snom die volle Kontrolle über den gesamten Produktionszyklus der in Deutschland entwickelten Produkte und Lösungen aus, die weltweit über ein Netzwerk von 3500+ zertifizierten Snom Partnern vertrieben werden. Letztere profitieren von einem dedizierten Partnerprogramm, Fern- und Vor-Ort-Support-Services und einer dreijährigen Garantie. Damit ist Snom ein überzeugender Partner in jedem Geschäftsumfeld.

Mehr über Snom erfahren Sie auf www.snom.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück zu