Medius ernennt Karim Jouini zum Chief Product & Technology Officer und Ahmed Fessi zum Chief Transformation & Information Officer

Zurück zu

Medius, ein führender Anbieter von Automatisierungslösungen für die Kreditorenbuchhaltung und Spend Management-Lösungen, gibt heute die Ernennung von Karim Jouini zum Chief Product & Technology Officer und Ahmed Fessi zum Chief Transformation & Information Officer bekannt.

MediusParis | Im Zuge der Übernahme des Ausgabenmanagement-Unternehmens Expensya zu Beginn dieses Jahres werden Karim Jouini, ehemaliger CEO von Expensya, und Ahmed Fessi, ehemaliger CIO von Expensya, Teil der Führungsebene von Medius.

In seiner Rolle als Chief Product & Technology Officer wird Jouini für die Innovationsstrategie der kombinierten Produkt- und Ingenieurteams verantwortlich sein, einschließlich der Beschleunigung und Integration von KI in die bestehenden Lösungen von Medius in Bereichen wie autonome Kreditorenbuchhaltung, Zahlungen, Beschaffung, Sourcing, Verträge und Lieferanten-Onboarding.

Fessi wird sich als Chief Transformation & Information Officer darauf konzentrieren, den Kunden durch eine integrierte und optimierte datengesteuerte Kultur einen besseren Leistungsumfang zu bieten, wobei die Cybersicherheit im Mittelpunkt steht.

Die Verwirklichung der mit der Übernahme von Expensya durch Medius verfolgten Ziele wird für Jouini und Fessi bei der Übernahme ihrer neuen Aufgaben eine zentrale Rolle spielen.

Karim Jouini verfügt über 17 Jahre Erfahrung im Technologiebereich, davon fast ein Jahrzehnt bei Expensya als Mitbegründer und CEO, wo er sich mit fortschrittlichen Lösungen für das Ausgabenmanagement befasste und in KI-Innovationen investierte. Expensya entwickelte eine führende Lösung für die Verwaltung von Mitarbeiterausgaben und erlebte unter der Leitung von Jouini ein unglaubliches Geschäftswachstum, insbesondere in den letzten zwei Jahren.

Ahmed Fessi verfügt über 15 Jahre Berufserfahrung und war vor seiner Rolle als CIO bei Expensya bei Ericsson und Alstom tätig. Fessi bringt seine Erfahrungen in den Bereichen KI, Datenverarbeitung, Transformation und Cybersicherheit ein.

Karim Jouini, Chief Product & Technology Officer bei Medius, kommentiert: „Medius befindet sich in einer spannenden Position, um künstliche Intelligenz weiter zu integrieren und Prozesse für unsere Kunden zu optimieren. Ich freue mich darauf, das Produkt, das Design und die Technologie hinter den Lösungen von Medius zu leiten, während ich in meiner neuen Rolle dabei helfe, Talente im gesamten Unternehmen zu fördern und die Integration der Expensya-Teams in Medius zu leiten.“

„Die Aufrechterhaltung eines optimierten digitalen internen Systems und die Schaffung von Mehrwert für unsere Kunden ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Ambitionen als Unternehmen“, kommentiert Ahmed Fessi, Chief Transformation & Information Officer bei Medius. „Die Nutzung von Daten, künstlicher Intelligenz und Automatisierung zum Aufbau einer starken, stabilen digitalen Kultur bei Medius wird uns helfen, die Zusammenarbeit zu verbessern, unsere betriebliche Effizienz zu steigern und unsere Prozesse zu optimieren. Als Chief Transformation & Information Officer freue ich mich darauf, unseren Kunden durch den Einsatz von Technologie weiterhin einen hohen Mehrwert und Vertrauen zu bieten.“

Medius
Jim Lucier, CEO von Medius

Jim Lucier, CEO von Medius, kommentiert: „Die Ernennung von Karim und Ahmed in ihren jeweiligen Führungspositionen ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Wachstums und unserer Transformationsziele hier bei Medius. Beide verfügen über unschätzbare Erfahrungen und werden einen durchdachten und ehrgeizigen Ansatz in ihre neuen Rollen einbringen. Da wir bei Medius weiterhin neue Höhen anstreben, sind Karim und Ahmed von zentraler Bedeutung für unsere Mission und werden uns mit den Anstrengungen und der Expertise unterstützen, die wir benötigen, um unser fortwährendes Ziel zu erreichen, Unternehmen einen vollständigen Überblick über ihre Finanzen zu bieten, was nun auch das Ausgabenmanagement umfasst.“


 

Über Medius

Medius verbindet Erfassung, Verarbeitung und Zahlung von Rechnungen, um die Sorgen und Unsicherheiten der Kreditorenbuchhaltung durch Ruhe und Vertrauen zu ersetzen. Medius geht weit über die Grundlagen der Automatisierung hinaus und erledigt die meiste Arbeit mithilfe künstlicher Intelligenz. So werden Rechnungen bestätigt, codiert und bezahlt. Medius hat über 4.000 Kunden in 102 Ländern und verarbeitet über sein System ein jährliches Spendenvolumen von 180 Milliarden US-Dollar.
Besuchen Sie medius.com, um mehr zu erfahren.

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück zu