FRITZ!OS 7 bringt neue Funktionen für den Heizkörperregler von FRITZ!

Zurück zu

AVM-Tipps für das FRITZ!-Heimnetz

FRITZ!OS 7 macht das Bedienen des Heizkörperreglers FRITZ!DECT 301 noch smarter und bequemer. Mit dem neuen Update für FRITZ!Box lassen sich Vorlagen erstellen, die Boost-Funktion für das schnelle Aufheizen wird flexibler geschaltet und ein externer Temperatursensor (z.B. FRITZ!DECT 200) kann genutzt werden. Mit diesen neuen Funktionen ist der smarte Regler mit gut lesbarem E-Paper-Display noch individueller einsetzbar.

Smarte Vorlagen erstellen

Ab FRITZ!OS 7 bietet die FRITZ!Box neue Smart-Home-Vorlagen für den aktuellen Heizkörperregler. Mit diesen Vorlagen ist es möglich Einstellungen für einzelne Smart-Home-Geräte und -Gruppen zu bearbeiten und zu speichern. Nutzer, die beispielsweise im Früh- und Spätdienst arbeiten, erstellen jeweils eine Vorlage für ihre Regler und wechseln diese mit einem Klick. Auch Vorlagen für bestimmte Anlässe, wie zum Beispiel einen Feiertag in der Woche, richtet man ganz einfach in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche ein. Mehr Informationen gibt es hier.

Fenster-auf-Erkennung und Boost-Funktion noch flexibler nutzen

Mit der Boost-Funktion heizt FRITZ!DECT 301 den Raum mit ein paar Knopfdrücken schnell auf. Mit FRITZ!OS 7 lässt sich über die Plus- und Minus-Zeichen des Heizkörperreglers die Dauer des Boosts einstellen. Dasselbe gilt für die Fenster-auf-Erkennung, die bei offenem Fenster das Ventil für eine gewisse Zeit schliesst. So kann der intelligente Heizkörperregler noch flexibler genutzt werden.


Über AVM (ch.avm.de

AVM bietet vielseitige Produkte für den schnellen Breitbandanschluss und das intelligente Heimnetz. Mit der FRITZ!-Produktfamilie ist AVM in Deutschland und Europa ein führender Hersteller von Breitbandendgeräten für DSL, Kabel, LTE und Glasfaser. Die auf den Standards WLAN, DECT und Powerline basierenden Smart-Home-Produkte sorgen für ein intelligentes und sicheres Zuhause. Mit dem Betriebssystem FRITZ!OS lassen sich alle FRITZ!-Produkte leicht bedienen. Kostenlose Updates bieten regelmäßig neue Funktionen für mehr Komfort und Sicherheit im Heimnetz. FRITZ! ist in Deutschland die führende Marke im Heimnetz. Das 1986 gegründete Berliner Unternehmen setzt seit Beginn auf Eigenentwicklungen für sichere und innovative Produkte am Breitbandanschluss. Im Jahr 2017 erzielte der Kommunikationsspezialist mit 700 Mitarbeitern einen Umsatz von 490 Millionen Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück zu