Electronic IDentification zum Top 100 CyberTech Unternehmen von FinTech Global auserkoren

Zurück zu

Nicht nur ein RegTech 100 Unternehmen im vierten Jahr in Folge: Electronic IDentification wird dieses Jahr von FinTech Global in den Index der weltweit hundert innovativsten CyberTech-Firmen aufgenommen.

Berlin ¦ Die CyberTech-Branche für Finanzdienstleistungen hat in den letzten vier Jahren ein enormes Wachstum erlebt, da sich der Betrieb zunehmend in die Cloud verlagert und die Unternehmen ihre Ausgaben für die Sicherung neuer digitaler Infrastrukturen erhöhen. Die jährlichen Gesamtinvestitionen in der Branche stiegen von 0,7 Mrd. US-Dollar im Jahr 2016 auf über 6,2 Mrd. US-Dollar im vergangenen Jahr. Das ist eine Steigerung um fast das Neunfache und eine CAGR von 72,5 %. Es handelt sich also um einen sehr regen Markt, der von FinTech Global, Gründungsmitglied des internationalen RegTech-Verbandes, fachkundig analysiert wird: Über die Unternehmen, die es in den Top 100 CyberTech-Index geschafft haben, sollte laut FinTech Global jedes Finanzinstitut Bescheid wissen, besonders wenn es darum geht, die eigenen Strategien zur Informationssicherheit und Bekämpfung von Finanzkriminalität zu überdenken und weiterzuentwickeln, sowie bestimmte interne und externe Prozesse neu einzubinden oder zu digitalisieren.

Die von der Jury berücksichtigten Kriterien reichten von der Relevanz des Problems, das das Unternehmen in der Branche löst, den Wachstum (Umsatz, Kundenbindung, etc.), die Innovation der angebotenen Technologie bis hin zu den Auswirkungen auf die Wertschöpfungskette, Kosteneinsparungen und Umsatzsteigerungen. Darüber hinaus war es ebenso relevant, dass ein Finanzinstitut das betreffende Unternehmen bereits kennt.

Aus den mehr als 1000 nominierten Unternehmen, zeichneten sich die Finalisten durch ihre innovativen, technologischen Ansätze zur Lösung bedeutender Branchenprobleme oder zur Erzielung von Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen in der gesamten Sicherheitswertschöpfungskette aus.

„Dass Electronic IDentification es dieses Jahr zusammen mit den weltweit innovativsten Unternehmen in den Top 100 CyberTech Index geschafft hat, ist eine große Ehre. Diese Anerkennung stärkt auch unsere Position als Marktführer im Bereich Video-Identifikation und qualifizierten elektronischen Signaturlösungen“, sagt Iván Nabalón, Gründer und CEO von Electronic IDentification. „Diese Auszeichnung ist sehr umworben und die Konkurrenz entsprechend groß, schließlich waren über 1000 Unternehmen nominiert. Dass unsere Lösungen es unter die Top 100 geschafft haben, freut uns daher sehr“.

Als weltweit etablierter Anbieter und europäischer Marktführer für asynchrone Video-Identifikationslösungen und qualifizierten e-Signaturen (QES) ist Electronic IDentification aktuell der einzige europaweit zertifizierte eTrust Service Provider, der eine End-to-End Lösung basierend auf der asynchronen, automatisierten Video-Identifikation sowie einer qualifizierten elektronischen Signatur (QES) in unter einer Minute, anbietet. Durch das ständige Engagement für Innovation und die Entwicklung von Lösungen, die Unternehmensprozesse neu definieren, ist es Electronic IDentification gelungen, die höchsten Sicherheitsstandards in Bezug auf digitale ID-Identifizierungsdienste zu etablieren: Lösungen, die von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen unterstützt werden, haben Onboarding-Prozesse auf ein neues Niveau gehoben und erfüllen die fortschrittlichsten Sicherheitsstandards und die anspruchsvollsten Vorschriften wie eIDAS und AML5 und 6.

 


Über Electronic IDentification (eID)
eID ist der weltweit führende Anbieter von Systemen zur Remote-Benutzeridentifizierung per Video-Streaming. Das Unternehmen wurde 2013 als Softwarehersteller im Bereich Regulatory Technology (RegTech) gegründet. Es entwickelte und patentierte VideoID, das als einziges in der Lage ist, Benutzer in Sekundenschnelle zu identifizieren und das gleiche Maß an technischer und rechtlicher Sicherheit bietet wie persönliche Identifizierungsmethoden. Mit Firmensitzen in Madrid, Paris, Mexiko-Stadt und Hongkong ist eID auf 3 Kontinenten vertreten und in insgesamt 27 Ländern aktiv. Mit über 200 aktiven Referenzen in allen Geschäftssparten, hat sich eID insbesondere auf den Finanz- und Behördensektor spezialisiert.
Weitere Informationen auf www.electronicid.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück zu